Druckersmühle

Grünbach
Nur wenige Minuten vom Bahnhof Grünbach entfernt, liegt im Tal die „Druckersmühle“.

Diese Mühle ließ Caspar Trützschler 1591 bis 1595 als Brett- und Schneidemühle an der Göltzsch erbauen. Ein gewisser Thoß ist in einem Kaufvertrag von 1595 als erster Müller genannt.

1786 in eine Mahlmühle umgewandelt, erwarb sie in dieser Zeit ein Müller und Drucker aus Grünbach, der die in Falkenstein hergestellten Gewebe bedrucken ließ. Den Besitzer nannten die Grünbacher „Drucker“ und so entstand der Name „Druckersmühle“.

1889 wurde die Mühle vom Kaufmann Ernst Siegel in einen Fabrikbetrieb umgewandelt. Von da an wurde die Mühle auch „Siegelsmühle“ genannt. Bedingt durch einen größeren Produktionsumfang wurde ein Kessel- und Maschinenhaus benötigt und so wurde auch ein riesiger Fabrikschornstein gebaut.

1907 wurde die alte Mühle abgerissen und bis 1945 brachte dieses Grundstück eine wechselvolle Geschichte hinter sich! So wurde sie u.a. ab 1939 zu einem Rüstungsbetrieb. 1959 begann man mit dem Bau des Ferienheimes, das FDGB-Ferienheim „Louis Müller“, welches bis 1990 existierte.

Heute befindet sich in der Nähe des Areals ein Camp mit Ferienhäusern inkl. einem Blockhaus.

Auf dem Weg in Richtung Rißfälle ist das Dammwildgehege angelegt. Kein Streichelzoo, aber zur Fütterung finden sich die Tiere zahlreich ein.
Druckersmühle
die alte Druckersmühle
Druckersmühle
nach dem Abriss der Mühle entstand ein Fabrikgebäude

Druckersmühle
die Druckersmühle als Ferienheim

Loipenbericht Grünbach
Loipenbericht Grünbach
Grünbach
Grünbach
Muldenberg
Muldenberg
Tourismusverband Vogtland
Sagenhaftes Vogtland
Sagenhaftes Vogtland
Aktuelle Termine:
News
Neujahrsempfang 2017 03.02.17

Gewerbeverein mehr...


Kirmes 08.08.16

in Grünbach-Muldenberg mehr...


Flößerfest 05.05.16

in Grünbach-Muldenberg mehr...


Musikalischer Frühling 14.04.16

in Grünbach-Muldenberg mehr...